Sander Bücherei schließt 2012 mit äußerst positiver Bilanz ab

Die Katholische Öffentliche Bücherei Sande hat im Jahr 2012 eine äußerst positive Entwicklung genommen. Die Ortsbibliothek, die seit September 2011 in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Marien geführt wird, hat in allen Kennzahlen deutlich zugenommen.

Die Zahl der aktiven Leser ist von 222 auf 393 gestiegen, der Medienbestand ist auf 4629 angewachsen, knapp 2000 Leser fanden an 88 Ausleihtagen den Weg in die Bücherei und annähernd 7000 Medien wurden insgesamt entliehen. Interessant ist bei den Entleihungen die Verteilung auf die verschiedenen Altersgruppen. 30 % entfallen auf die Gruppe der Kinder bis 9 Jahre und 23 % auf Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren. Das ist unter dem Aspekt der Leseförderung eine äußerst positive Tendenz. Dagegen findet die Gruppe der Jugendlichen von 15 bis 18 Jahren, wie in den meisten Büchereien, nur selten den Weg in die Bibliothek. Offensichtlich stehen in dieser Altersgruppe andere Medien im Mittelpunkt des Interesses. Auch die jungen Erwachsenen von 18 bis 34 Jahren bilden mit einem Anteil von 8 % eher eine noch kleine Gruppe. Das Interesse an Büchern nimmt dagegen bei den Erwachsenen zwischen 35 und 54 Jahren wieder deutlich zu. Auf sie entfallen 28 % der Ausleihen. 11 % der Entleihungen wurden bei den über 54-Jährigen verbucht.

Parallel zu der wachsenden Nachfrage ist auch der Medienbestand weiter ausgebaut worden. 215 neu Bücher und technische Medien sowie 60 Zeitschriften wurden angeschafft. Dafür wurden insgesamt 3.175 € ausgegeben. Auch das Inventar wurde für einen Betrag von 1.280 € ergänzt. Insgesamt wurden mehr als 5.400 € ausgegeben. Eine gute Investition für die hoffentlich weiterhin wachsende Ortsbibliothek.

Die Anschaffungen waren aber nur möglich, weil die Bücherei neben den jährlichen Zuschüssen der Stadt Paderborn, des Erzbischöflichen Generalvikariats und der Sander Kirchengemeinde auch Spenden der Volksbank, des Sander Kinderbasars und der Katholischen Frauengemeinschaft in Höhe von insgesamt 1.000 € erhielt. Ein vorbildliches finanzielles Engagement für diese wichtige kulturelle Einrichtung in unserem Stadtteil!

Neben der Ausleihe entwickelte die Bücherei auch einige Projekte, die zweifellos dazu beigetragen haben, dass eine so positive Jahresbilanz gezogen werden konnte und die in 2013 fortgesetzt werden sollen, wie der folgende Jahresplan ausweist.

Anfang Februar: Siegerehrung Leseratten-Club
20.2. - 20.3.: Büchereiführerschein für die Kindergärten St. Marien und Kinderhaus am Lippesee
Anfang März: Erstkommunionausstellung im Pfarrheim
10.4. - 15.5.: Büchereiführerschein für das Familienzentrum Karl-Korthaus-Straße
Mai/Juni: Bilderbuchkino
Sommerferien: Erweiterung und Umgestaltung der Bücherei
November: Vorlesewettbewerb für 4. Klassen der Grundschule
November: Büchervorstellung in der Bücherei

Ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen wäre der Betrieb der Sander Bücherei nicht möglich. 20 Frauen und Männer bringen ihre Freizeit in erheblichem Umfang ein. Ca. 1.200 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit, einschließlich Fortbildung, wurden geleistet. Ein vorbildliches Engagement zum Wohle der kleinen und großen Bürger in unserem Stadtteil!

Ein Blick auf das vielfältige Angebot der Bücherei

Ein Blick auf das vielfältige Angebot der Bücherei.

Die Bücherei stößt aber schon heute wegen der räumlichen Enge an ihre Grenzen. Daher wurden mit der Schulleitung der Grundschule und der Stadt Paderborn bereits Gespräche geführt, mit dem Ziel, auch den Nebenraum für die Bücherei nutzen zu dürfen. Diese Gespräche konnten erfolgreich abgeschlossen werden, so dass geplant ist, den linken Raum als Bibliothek für Jugendliche und Erwachsene einzurichten und in der jetzigen Bücherei ausschließlich die Kinderbücherei unterzubringen. Bei einem größeren Platzangebot ergäben sich auch bessere Gestaltungsmöglichkeiten der Räume. Es bleibt also weiterhin viel zu tun.